Mobile User: 70% telefonieren lieber

15. Juli 2017

Mobile User

Hätt ich jetzt nicht gedacht, dass es so viele sind:  „70% of mobile searchers use click to call and that calls are an important channel for consumers“, fand Ipsos für Google heraus.

Bedeutet: Es müssen Telefonnummern vorhanden sein, die ich in den Ads anzeigen kann – oft funktionieren regionale Nummern am besten – und es müssen Leute vorhanden sein, welche die Telefone bedienen.

Auch der Umkehrschluss gilt. „47% of mobile searchers say that if a business does not have a phone number associated with their search results, they will be more likely to explore other brands.“ Autsch.

Die Studie untersuchte auch, warum die Leute lieber telefonieren. Unter Anderem weil: „To quickly get an answer/accomplish my goal“ – „To talk to a real person“ – und mein Liebling: „To accomplish something that can’t be done through the business’s website.“

Kurz:  Viele mobile User  haben keine Lust, sich selbst durch eine Site hindurch zu quälen, sondern bevorzugen menschgetriebene „Instant Gratification“. Ziemlich oldschool, nicht?

Die Studie gibt’s hier. Herzlichen Dank an Dragana Gordic von Freepik für das Headerfoto.



Zurück zur Übersicht